Tel: 07754 4110-0 | Fax: 07754 4110 85 | gemeinde@lohnsburg.at 

Förderungsmöglichkeiten

Beihilfe bei Schuleintritt

Anläßlich des Schuleintrittes werden Gutscheine im Gesamtwert von € 80,00 ausgegeben (zwei Gutscheine zu je € 40,00).

Anspruch haben alle Kinder, wenn zumindest ein Elternteil österr.Staatsbürger ist.

Windel- und Verbandsmaterial-Entsorgung
Für die Entsorgung von Kinder-Windel, sowie Windel und Verbandsmaterialien von Pflegebedürftigen (Pflegegeldnachweis) stellt die Marktgemeinde für Lohnsburger Bürger sogenannte Windelsäcke (1 Rolle á 25 Säcke pro Abholung am Marktgemeindeamt) kostenlos zur Verfügung.
Die Abgabe hat hat ausschließlich zu den Öffnungszeiten im
ASZ Kobernaußerwald zu erfol
gen.

Gewerbeförderung für Betriebe
Wird je Antrag entschieden (z.B. Kommunalsteuer-Rückvergütung, Investitionszuschuss)

Förderung für Luftwärmepumpe
In Höhe von 10 % der Landesförderung, Voraussetzung ist die Gewährung der Landesförderung nach dem 01.01.1995, die Förderung wird bei Neubau und Altbau gewährt.

Förderung für Erdwärme und Wärmepumpe
wie bei Förderung für Luftwärmepumpe

Förderung für Solaranlagen

Es werden 10 % von der Landesförderung gewährt. Diese Gemeindeförderung wird an die Landesförderung gebunden. Mitzubringen ist der Bescheid des Landes.

Förderung für Hackgutfeuerungsanlagen und Pellets-Heizungen
Es werden 10% der Landesförderung gewährt.

Lehrlingsförderung
Die Marktgemeinde Lohnsburg am  Kobernaußerwald unterstützt Lohnsburger Lehrlinge, welche einen  positiven Berufsschulabschluss im 1.  Lehrjahr vorweisen können (Zeugnis  vorlegen) mit einer Förderung in der  Höhe  von
€ 100,-.

Die Gutscheine können bei den Lohnsburger Unternehmen Elektro-Gadermeier, Innv. Lagerhaus, Sparmarkt Stieglbauer, Bäckerei Krautgartner, Haarstudio Lechner Andrea u. Fleischhauerei Badegruber eingelöst werden.
Nicht erworben können mit diesen Gutscheinen Alkoholika und Rauchwaren.


 __________________________________________________________
Förderung zur Erhaltung von Dauerwiesen und Pflege von Strassenrändern und Böschungen entlang von Gemeindestrassen und Güterwegen

€ 5,00 je Hektar und Jahr für Dauerwiesen,

€ 0,22 je m² und Jahr für Landwirte, die an ihre Grundstücke angrenzende Strassenränder und Böschungen, welche nicht maschinell mitzubewirtschaften sind, pflegen.